Bluegrass Jamboree – Amerikahaus München

Sonntag, 4. Dezember 2011, 20 Uhr
Konzert
Bluegrass Jamboree
Karten: ab € 28,50 zzgl. evtl. Gebühren über Reservix und München Ticket; ermäßigt € 25 nur an der AK
Einlass: 19 Uhr

Das „3. Bluegrass Jamboree“ blickt im 100. Geburtsjahr Bill Monroes, dem “Vater” der Bluegrass Music, mit drei jungen innovativen Formationen in die Zukunft des Genres. So wie Monroe mit seiner Band in den 40er Jahren aus Blues, Jazz, Irish/Scottish Folk, Gospel und Spirituals die ländliche “Arme-Leute Musik” Bluegrass erfand, erneuert jede Generation dieses Erbe. Die Künstler des “Jamborees“ kommen 2011 aus dem amerikanischen Norden, wo Bluegrass ohne die Strenge des ländlichen Südens frei gedeihen kann. Der Sound bleibt dennoch authentisch, obwohl die Mehrzahl der aufgeführten Stücke neu sind und sich nicht aus dem Repertoire von siebzig Jahren Bluegrass bedienen.

CAHALEN MORRISON & ELI WEST
Die zwei Shooting Stars des Mountain Folk aus Seattle zelebrieren Archaisches auf Banjo und anderen Saiteninstrumenten. Dazu betörender zweistimmiger Männergesang mit inhaltsvollen Texten – eine intensive Reise über die musikalischen Gipfel von New Folk, Oldtime und Bluegrass.

THE DEADLY GENTLEMEN
Die „Banjo Rapper“, mussten bei ihren Gastspielen im Süden schon mal vor aufgebrachten traditionellen Bluegrass Fans flüchten. Im Sinne von Monroe schaffen sie aus Altem Neues: Rap, jazzige New Acoustic Music und rockigen Bluegrass. Die Texte sind rau und revolutionär ist die Art, wie sie rhythmische Gesangsstrukturen in wilden, von Improvisationen geprägten Stücken kombinieren. „Puristen warm anziehen!“ kündigt Chef-Gentleman Greg Liszt lachend an.

DELLA MAE
Fünf der besten Musikerinnen des Nordostens in einer Art „Supergroup“: Sie halten nicht viel vom sanft gehauchten modernen „Schmuse-Bluegrass“: Als große Fans des rauen Männer-Sounds der 50er Jahre verbinden sie deren harten “Drive” und kräftige Gesangsharmonien mit modernem Songwriting. Celia Woodsmith, die Stimme der Band, führt ihre Kolleginnen stilsicher über die Wellen von Bluegrass, Country, Soul, Blues und Folk.

Veranstalter: music contact, club zwei, B.A.Z. Amerika Haus
Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München

This entry was posted in Veranstaltungen. Bookmark the permalink.

Hinterlassen Sie eine Antwort